Das Geheimnis der Lernmaschine …

hängt mit der Art und Weise zusammen, wie unser Gedächtnis arbeitet. Da jedes Kästchen (bis auf das erste) immer erst dann bearbeitet wird, wenn es etwa zwanzig Zettel enthält, wiederholst du den Stoff in immer länger werdenden Zeitabständen. Dadurch wird der Lernstoff immer nur dann in deinem Kopf aufgefrischt, wenn du dich nicht mehr so gut an ihn erinnerst. Das Kästchen A wird natürlich laufend mit neuen Vokabeln gefüllt, damit der Maschine nie der Treibstoff ausgeht.  

Diese Lernmaschine findet man in manchen Büchern oft auch als aufwändige »Lernkartei mit genauen Regeln dafür, wie groß die Fächer sein müssen, wann du genau lernen musst, wieviele Vokabeln in jedem Fach sein müssen usw. Unsere einfache Lernmaschine lässt dir mehr Freiheiten und funktioniert genauso gut.  

Lernkartei einmal anders: Wenn man ein fremdsprachiges Buch liest, sollten die kleinen Kärtchen bei der Hand sein, denn trifft man während des Lesens auf eine unbekannte Vokabel, übersetzen man diese mit Hilfe des Wörterbuches. Dann schreibt man das Wort wie üblich zusammen mit der Übersetzung auf ein Kärtchen. Lies weiter in unseren News: Wortschatz beim Lesen ausbauen.

» Ein Extratipp!


» suchen |» weblog | zurück | inhalt | impressum
:: Diese Seite ist Bestandteil von www.lerntipp.at